Projekt Staudenbeet (4. Klasse)

Passend zu der Aktion 'Woche der Artenvielfalt' des Landkreis NU und der Uni Ulm führen die 4. Klassen ihr Projekt 'Staudenbeet' durch. Dabei geht es darum, ein Staudenbeet mit hohem ökologischen Nutzen anzulegen.

Die Schüler werden zunächst tatkräftig die Beete vorbereiten, um sie dann mit zahlreichen verschiedensten Stauden zu bepflanzen, die durch Lehrerinnen und Gemeindemitarbeiter bei der Gärtnerei Gaissmayer abgeholt werden.

Tag 1: Bei schönstem Wetter werden von den Klassen 4a und 4b zusammen 3,5 Schubkarren Unkraut aus den Beeten entfernt. Bei bester Laune ist zwischendurch auch Zeit für ein Lehmmännchen...  :-)

Tag 2: Auch wenn das Wetter heute nicht mehr ganz so schön war, machten sich die Klassen 4a und 4b wieder fleißig an die Arbeit und füllten erfolgreich die Schubkarren.

Tag 3:  Nachdem das Beet letzte Woche fleißig von Wurzeln und Unkraut befreit wurde, kamen heute endlich die Planzen ins Spiel. Mit wetterfester Kleidung, Schaufel und Gießkanne "bewaffnet", machten sich die 4. Klässler ganz gespannt auf, um die Pflänzchen in die Erde zu pflanzen. Und so wurden insgesamt 720 (!) Pflänzchen mit viel Liebe von Hand eingesetzt!

Tatsächlich blieben wir bis zum Ende der Pflanz-Aktion vor Regen verschont und erfreuten uns am Weltbienentag an schönem Sonnenschein.

Um die Pflanzen zu kennzeichnen, bemalen und beschriften die Kinder jetzt noch Steine mit Bild und Bezeichnung. 

Klasse 4a bei der Arbeit:

Klasse 4b in Action:

...und dann kamen die Ferien... aber selbst da finden sich fleißige kleine Gärtner, die die Stauden bestens mit Wasser versorgen:

Danke.jpg

Ein herzliches Dankeschön...

...geht an all die Unterstützer des Staudenprojekts: angefangen vom Bauhof, den Hausmeistern der Schule bis hin zur Gärtnerei Gaissmayer und nicht zuletzt der Baumschule Haide, die uns über das übliche Maß hinaus beraten und uns Hilfestellung geleistet hat. Falls jemand Interesse an einer Gartenpflanzberatung hat, bietet die Baumschule Haide (www.baumschule-haide.de) dies gerne an, obwohl sie nicht in unserer Region ansässig ist. Das heißt, das meiste wird selbst erledigt, aber die Gärtner empfehlen geeignete Pflanzen und weisen an, was zu tun ist. Wir haben beim Staudenbeet an der Schule ebenfalls alles telefonisch und online mit der Baumschule abgesprochen.